Schuheinlagen

Fuss- Knie- Huft- oder Rückenschmerzen?

Möchten Sie wissen, ob Ihre Fussstellung schmerzen verursacht? Bereits geringe Fussfehlstellungen haben Auswirkungen auf die Haltung des Körpers. Wir fertigen für Sie individuell angepasste Schuheinlagen an, die diese Probleme beheben.

Sensomotorische Einlagen von footpower stimulieren den Körper über das neuromuskuläre System zu korrekten Bewegungswiederholungen.

footpower WellnessWalker

 

Alltag ist Stress am Limit? In der Freizeit zählt schnell runter kommen und gut drauf sein? Können Sie haben!

Mal entspannt shoppen gehen oder im Freizeitpark Schlange stehen ohne ständig an die Füsse denken zu müssen? Geben Sie ihren Füssen die Aufmerksamkeit, die sie verdienen…bevor sie schmerzen. Sie laufen ca. 130.000 km in Ihrem Leben, 240 km legt eine Frau im Jahr im Schnitt beim Shoppen zurück. Typische Beschwerden die sich dabei entwickeln sind ein Stechen im Ballenbereich, Hallux Valgus, Fersenschmerzen, sowie angeschwollene und müde Beine am Abend.

 

Welche Probleme kann die footpower Einlage lösen?

Sie entlasten die geschundenen Stellen, fördern die Widerstandsfähigkeit der Füsse gegenüber den täglichen Belastungen und sorgen für ein angenehmes Gehen und Stehen, so dass man sich auf die wichtigen Dinge des Lebens konzentrieren kann.

footpower für Sport

footpower Athletics

 

Die maximale Leistung schmerzfrei abrufen? Wissen, wie mehr Power in den Wettkampfschuh kommt?

Leichtathletik ist im Grunde eine der ursprünglichsten Formen des sportlichen Vergleichs. Es fasziniert immer wieder, wie hier die Grenzen des menschlich Machbaren mit reiner Körperkraft, Ausdauer und motorischem Talent verschoben werden. Kaum ein Wettkampf ist zum Beispiel so legendär und gilt im Sport seit Jahrzehnten als absolute Referenz für sportliche Höchstleistung, wie der 100m Sprint. In Disziplinen wie dem Hochsprung scheinen Athleten auf faszinierende Weise mit Geschwindigkeit und Technik die Erdanziehung außer Kraft zu setzen. Wie bei so manchen Grenzgängen zu beobachten, müssen auch Leichtathleten ihre Leistungsentfaltung am Rande des Machbaren leider zu oft mit gesundheitlichen Problemen bezahlen. Zum Beispiel mit Gelenkschmerzen, Muskelverletzungen, chronischen Schmerzen, Sehnenüberreizungen und Überlastungsbrüchen.

 

Was können Leichtathletik-Einlagen von footpower?

  1. footpower Einlagen unterstützen die individuelle Bewegung des Wettkämpfers und bringen den Fuß in die für den Bewegungsablauf optimale Gelenkstellung. Die Einlage wird durch ausgewiesene Spezialisten in die Wettkampfschuhe eingepasst, die Kraftübertragung und das unmittelbare Laufgefühl wird nicht beeinträchtigt.
  2. Einlagen von footpower stabilisieren durch eine gute Fersenführung den Bewegungsablauf bei explosiven Bewegungen und rapiden Richtungsänderungen. Die Muskelenergie kann so optimal in Vortrieb umgesetzt werden, was zur Reduzierung von Sehnenverletzungen führen soll.
  3. Durch footpower Einlagen wird die Kontaktfläche zum Schuh erhöht, was zu einer direkteren Wahrnehmung des Untergrunds führt. Zur Zeit wird vermutet, dass dies sogar zur Verletzungsprophylaxe beitragen kann. Wir werden Sie über Studienergebnisse informieren.

footpower Bike

 

Mehr Power auf die Kurbel? Keine tauben Füsse? Weniger Probleme mit der Achillessehne? Individuell für Dich!

Wenn es um Leistungssteigerung geht, sind viele Radsportler äusserst konsequent – und dazu bereit einiges zu investieren. Technische Ausstattung, Kleidung, Bikefitting, Leistungsdiagnostik und Trainingsplan, etc. Alles soll dem einem Ziel dienen: Schneller sein. Siegen. Im Radrennen ebenso gerne wie auf der Trainingsfahrt … Als Referenzwert für den Leistungsvergleich jenseits des Wettkampfs dient die getretene Wattzahl. Die gilt es auf jeden Fall zu steigern und dazu wird alles im Bereich der Kraftübertragung optimiert. So fällt die Wahl beim Schuhwerk schnell auf ein enges Exemplar mit möglichst steifer Sohle und hartem Fussbett. Ganz nach dem fragwürdigen Motto, Flexibilität schluckt Kraft und ist zu vermeiden. Diese Vorstellung von einer Optimierung der Kraftübertragung führt zu der kuriosen aber erklärbaren Tatsache, dass obwohl Radfahren als Gesundheitssport gilt, viele Radsportler massiv über die folgenden körperlichen Probleme klagen: Schmerzende Achillessehne, einschlafende Zehen, Druckschmerzen unter den Fussballen, springende, eingeklemmte Nerven im Bereich der Zehenwurzeln/Mittelfussknochen, Rückenschmerzen beim Gehen.

 

Wie wirken Radschuh-Einlagen von footpower dagegen?

  1. footpower Radschuh Einlagen verhindern einschlafende Zehen und Schmerzen unter den Fussballen. Zehen werden sanft gestreckt und der Ballenbereich zielgerichtet an den richtigen Stellen unterstützt. Dadurch wird die Durchblutung gewährleistet und Engstellen für die Nerven vermieden. Dauerelastisches Material im Ballenbereich sorgt für die optimale Druckverteilung und reduziert damit schmerzhafte Belastungsspitzen. Wichtig! Pedaldruck wird nicht absorbiert, sondern optimal verteilt weitergegeben.
  2. footpower Radschuh Einlagen können für eine bessere Kniestabilität und damit eine ergonomisch optimierte Kraftübertragung sorgen. Dazu bringt die spezielle Einlage den Fuß im Radschuh in die richtige Rückfußposition. Das Knie weicht unter Druck weniger aus, die Kraft wird verlustfreier in Vortrieb umgesetzt.
  3. footpower Radschuh Einlagen können schmerzende Achillessehnen verhindern, wenn diese durch Fußfehlstellungen verursacht sind. Der Fuss wird im Radschuh aufgerichtet, so dass sich die Achilessehne unter Belastung möglichst im optimalen Winkel bewegt.
  4. footpower Radschuh-Einlagen werden individuell für Ihre Füsse gefertigt und passgenau in Ihre Radschuhe eingefügt. Das ist extrem wichtig, damit die volle Wirksamkeit der Einlage gewährleistet und die Kraftübertragung optimiert werden kann.

footpower GolfControl

 

Der Fuss bestimmt den Schwung? Stärker als es scheint! Darum sind Golfeinlagen von footpower so speziell!

Kaum ein Sport verlangt ein so umfangreiches, motorisches Training wie der Golfsport. Der Schlag eines versierten Golfers läuft hochautomatisiert ab. Schläge wie Drive, Chip, Pitch und Lob, müssen im Training intensiv einstudiert werden, um sie auf dem Platz an die Situation angepasst abrufen zu können. Sind diese Bewegungen fehlerhaft einstudiert, kommt es häufig zu Problemen am Bewegungsapparat. Zudem ähneln sich die Bewegungsabläufe im Grundaufbau, wodurch relativ einseitige Belastungen entstehen. Diese wiederum können typische Beschwerden hervorrufen, umso häufiger man sie ausführt. Hält man sich vor Augen, was ein Golfer in 4 Stunden leistet, wird klar, dass Fehlbelastungen Probleme bringen können: Auf einem 18 Loch Parcour kommen Freizeitsportler auf etwa 70 bis 160 Schläge. Mehr als 124 Muskeln sind an den Schlägen beteiligt und die Laufstrecke beträgt 6- 8 Kilometer. Spezifische Probleme und Schmerzen des Golfers sind so zum Beispiel: Fussbeschwerden durch die Laufleistung in Verbindung mit dem monotonen Tragen, Ziehen oder Schieben des Golfbags, Verletzungen der Schulter und Arme bei Schlagbewegungen durch ermüdete Muskeln, Schmerzen im unteren Rückenbereich durch die Drehbewegung beim Abschlag, sowie Hüft- und Knieschmerzen durch häufige Rotationsbewegungen.

 

Wie können Golfschuh Einlagen von footpower Ihre Probleme als Golfer lösen?

  1. footpower Golfschuh-Einlagen zielen darauf ab Fussfehlstellungen zu beheben, die sich auf den kompletten Bewegungsapparat auswirken und möglicherweise Überlastungen von Muskeln und Gelenken nach sich ziehen können.
  2. footpower Golfschuh-Einlagen entlasten spezielle Zonen im Fuss, die beim Golfen sehr stark beansprucht werden.
  3. footpower Golfschuh-Einlagen wirken entlastend auf die durch die häufigen Rotationsbewegungen stark beanspruchten Sprung- und Kniegelenke.
  4. footpower Golfschuh-Einlagen sorgen für einen stabilen Stand und eine gute Führung der Füsse. Die für einen flüssigen Auf- und Abschwung unabdingbare Bewegungsfreiheit bleibt vollständig erhalten.
  5. footpower Golfschuh-Einlagen fördern die Eigenkorrektur von Gelenkfehlstellungen im Fuss. Dazu werden Ihre jeweiligen Muskeln gezielt dazu „getriggert”, die entsprechenden Gelenke zu führen und zu stabilisieren. Das Prinzip ist Hilfe zur Selbsthilfe, also Aktivieren von Muskelarbeit an Stelle von passiver Stützfunktion.
  6. Das flexible, leichte und dauerelastische Material bietet ganz nebenbei einen hohen Tragekomfort. Alle Gelenke und Muskeln im Fuß bleiben frei beweglich.
  7. footpower Golfschuh-Einlagen werden individuell für Ihre Füsse gefertigt und passgenau in Ihre Golfschuhe eingefügt. Das ist extrem wichtig, damit die volle Wirksamkeit der Einlage gewährleistet und die Funktion des Schuhs nicht beeinträchtigt wird.

footpower HighHeels

 

Zwölf Zentimeter und mehr? Manche sind komplett schmerzfrei. Wer nicht, sollte sich das hier mal reintun:

Man wird es uns möglicherweise vorwerfen, dass wir hier das Tragen von Schuhen mit Absätzen fördern… Das sei doch gegen unser grosses Engagement für eine gesunde Körperhaltung… Schön gedacht, aber mal ehrlich: Nicht jeder will und kann in seinem Beruf auf die kleidsamen „Hochhackigen“ verzichten. Nicht nur Stewardessen und Bankangestellte wissen wovon wir reden. „Aber eine Party … die ist doch freiwillig?!“. Klar, aber warum soll ein schöner hoher Schuh einem Menschen nicht für ein paar Stunden das gewisse Etwas an Eleganz geben dürfen? Selbstredend, dass wir hier nicht das exzessive Tragen empfehlen.

 

Was wir empfehlen ist, besonders auch in hohen Schuhen die spezielle Entlastungen durch footpower Einlagen zu nutzen.

Bereits ein 5 cm hoher Schuhabsatz kann eine bis zu 28 % höhere Belastung des Kniegelenkknorpels bewirken. Dazu kommen die bekannten Probleme wie Druck-Schmerzen im Vorfuß (Metatarsalgie), Fersenschmerzen (Fersensporn), müde und schwere Beine, abendliche Wadenkrämpfe und Beschwerden im unteren Rückenbereich. Das kommt Ihnen bekannt vor?

footpower-Einlagen gleichen diese Belastungen nicht komplett aus, können jedoch einer Reihe von Fehlhaltungen deutlich entgegenwirken und die Überlastung von Fuß und Knie reduzieren. Vor allem können footpower Einlagen den Schmerz beim Tragen von hohen Schuhen lindern.

footpower Einlagen für High Heels wurden speziell für die Anforderungen an hohe Schuhe entwickelt. Sie sind dünn und schlank genug um sich hervorragend in das Gesamtbild Ihres Schuhes einzupassen. Die entlastende Polsterung und die Pelotten zur aktiven Korrektur von Fuss- und Kniewinkel werden an die individuellen Anforderungen Ihres Körpers angepasst. Im Klartext: Ihre Körperhaltung, Bewegungsmuster und Gelenkwinkel werden durch ausgebildete Spezialisten genau erfasst und bilden die Grundlage für die ganz individuelle Herstellung von Einlagen für Ihre Lieblingsschuhe.

footpower IndoorSports

 

PowerSprint. PowerStop. PowerJump. Besser wenn Gelenkfehlstellungen vorher korrigiert worden sind.

Was haben Autorennen und Hallensport gemeinsam? Den guten Gripp! Ob man nun Handball, Squash oder Tennis spielt, nur die gute Haftung am Boden lässt explosive Richtungswechsel, abruptes Abstoppen und kurze Antritte zu. Was die Umsetzung von extremen Bewegungen erst ermöglicht, stellt gleichzeitig höchste Ansprüche an Füsse, Knie und Rücken des Sportlers. Die Gelenke mit Bändern und Muskulatur bilden das „Fahrwerk”, welches die hohen Kräfte auffangen muss. Hallenschuhe „kleben” am Boden, während der Spieler sich in die neue Richtung dreht. Es entstehen hohe Scherkräfte im Sprunggelenk. Für den gesunden Körper ist es schwer genug die Belastungen durch einen Wettkampf oder auch Verletzungen durch Gegenspieler wegzustecken und ausreichend zu regenerieren. Verschieben sich die Grenzen der Belastbarkeit durch Gelenkfehlstellungen noch zu Ungunsten des Sportlers, sind typische Verletzungen vorprogrammiert: Verletzungen der Aussenbänder am Sprunggelenk, Verletzung des Kreuzband im Knie, Muskelzerrungen, Knorpelverletzungen.

 

Wie können footpower-Einlagen Ihre Probleme als Hallensportler lösen?

footpower-Einlagen für Hallensportler sind speziell entwickelt worden um den oben beschriebenen Belastungen entgegen zu wirken und für eine optimale Winkelstellung der Gelenkkette des Sportlers zu sorgen. Ziel der Versorgung mit footpower-Einlagen ist es dem Sportler das weitgehend schmerzfreie Abrufen der maximalen Leistung zu ermöglichen und vermeidbare Verletzungen durch Gelenkfehlstellungen vorzubeugen. footpower-Einlagen für Hallensportler zielen auf folgende Funktion ab:

  1. Seitenstabilität bei schnellen Richtungswechseln durch eine spezielle Fersenschale
  2. Verbesserung der Koordination durch Funktionselemente im Einlagenrelief
  3. Unterstützung und Förderung der gelenkstabilisierenden Muskeln
  4. Vermeidung von Umknick-Traumen durch eine verbesserte Sensorik

footpower Kids

 

Fußfehlstellungen bilden sich oft bereits im Kindesalter. Rechtzeitig reagieren kann später die Einlage sparen.

Gerade bei den Kleinen haben wir eine große Verantwortung. Es gilt hier schon den Anfängen zu wehren. Da sich häufig Haltungsdefizite vom Fuß aufwärts nicht verwachsen und in späteren Jahren für Schmerzen in den Gelenken führen, kann hier mit Hilfe der Einlage frühzeitig gegengesteuert werden. Sowohl muskulär hypotone als auch muskulär hypertone Situationen lassen sich mit Hilfe der Einlagen sehr gut therapieren. Hier greift die Einlage oft als Therapie und wird häufig nur temporär eingesetzt. Sowie das Gehirn in der Lage ist die Bein- und Fußachsen selber muskulär zu stabilisieren wird die Einlage nicht mehr benötigt. Auch hier können entlastende Elemente wie z.B. ein Polster für eine Apophysitis Calcanei eingesetzt werden. Unbedingt wichtig ist das Berücksichtigen der Wachstumsschübe, da die Einlage optimal mit ihrem Relief an dem Fuß angebracht sein sollte.

 

Passive Fußgewölbestützen und ihren Einfluss auf die Entwicklung des kindlichen Fußes

Kinderfüße sind nicht gleichzusetzen mit denen eines Erwachsenen. Ein wichtiger Unterschied besteht darin, dass sie sich noch im Wachstum befinden. Auf Einflussfaktoren von aussen, wie beispielsweise das Tragen von Schuhen mit vorgefertigten Gewölbestützen, reagiert der Kinderfuß während des Wachstums besonders sensibel. Dennoch sind Schuhe von Nöten, um Kinderfüßen einen gewissen Schutz zu bieten und die wenn möglich auch noch schick aussehen sollten.

footpower Running

 

Ohne Knie- und Rückenschmerzen Ausdauersport betreiben? Gerne auch mal intensiver, wie beim Marathon?

Läufer sind ganz harte Menschen. Besonders die männlichen Vertreter dieser Sportart: Schmerzen werden ertragen bis es nicht mehr geht, getreu dem Motto „das läuft sich schon aus”. Noch dazu hält sich unter Läufern die weit verbreitete Meinung „viel hilft viel“ und „Ausgleichstraining – zum Beispiel für die Rumpfmuskulatur – ist Zeitverschwendung“. Echte Läufer sind allerdings auch sehr ambitionierte Menschen, die ihrem Sport sehr treu bleiben. Wer einmal „drauf” war, für den ist Laufen wie eine Sucht. Schlechtes Wetter? Kein wirkliches Hindernis! Genau dieser Drang zum regelmässigen Laufen kann den Läufer leider eiskalt treffen und den Spass am Sport beenden: Muskelprobleme wie Zerrungen und Verhärtungen, Entzündungen in der Achillessehne (Achillodynie), Knieschmerzen an der Vorder- oder Aussenseite (Tractus-Syndrom, Runner’s Knee, ITBS, Beschwerden an Sprunggelenk, Hüfte oder Rücken, Blasen und Schwielen am Fuss, sowie einschlafende Zehen, sind einige der typischen Beeinträchtigungen.

 

Das können Laufschuh-Einlagen von footpower:

  1. footpower Laufschuh-Einlagen zielen darauf ab Fussfehlstellungen zu beheben, die sich auf den kompletten Bewegungsapparat auswirken und möglicherweise Überlastungen von Muskeln und Gelenken nach sich ziehen können.
  2. footpower Laufschuh-Einlagen „triggern” gezielt Ihre jeweiligen Muskeln dazu, die entsprechenden Gelenke zu führen und zu stabilisieren. Das Prinzip ist Hilfe zur Selbsthilfe, also Aktivieren von Muskelarbeit an Stelle von passiver Stützfunktion. footpower Einlagen fördern durch das ausgeklügelte Relief die Eigenkorrektur der Gelenkstellungen und trainieren die „richtige” Bewegung.
  3. Das flexible, leichte und dauerelastische Material bietet ganz nebenbei einen hohen Tragekomfort. Alle Gelenke und Muskeln im Fuss bleiben frei beweglich.
  4. footpower Laufschuh-Einlagen werden individuell für Ihre Füsse gefertigt und passgenau in Ihre Laufschuhe eingefügt. Das ist extrem wichtig, damit die volle Wirksamkeit der Einlage gewährleistet und die Funktion des Schuhs nicht beeinträchtigt wird.

footpower SnowSports

 

Wer footpower im Alltag trägt, weiss warum sie auch in Snowboard- und Skischuhen Sinn machen.

Skifahren oder Snowboarden? Eine fast schon religiöse Frage bei der Lifestyle eine entscheidende Rolle spielt. Die Bewegungsabläufe von Boarder und Skifahrer unterscheiden sich deutlich. Eines haben jedoch beide gleich: Motorisch sehr anspruchsvolle Bewegungsmuster, die mit einer hohen Wiederholungsrate eingeübt werden müssen, um automatisch abgerufen werden zu können. Die für den Alltag sehr untypische körperliche Belastung bei der Ausübung der beiden Wintersportarten kann unter bestimmten Umständen schnell zu Verletzungen oder Beschwerden führen. Zum Beispiel zu Druckschmerzen am Innenknöchel durch eine Fussfehlstellung: Beim „Plattfuss” knickt der Fuss nach innen ab und drückt dabei die Innenknöchel nach aussen gegen den Skischuh. Eine leichte Fehlstellung des Fusses kann bereits ausreichen. Skischuhe sind in der Regel auf der Basis eines Fusses ohne Fehlstellung konstruiert. Die harte Schale soll den Fussgelenkbereich stabilisieren und Steuerkräfte auf den Ski übertragen. Selbsterklärend, dass der Skischuh gerade im Bereich der Knöchel nicht flexibel ausweichen darf. Auch Knieschmerzen und Kreuzbandrisse sind klassische Beschwerden. Das Knie ist das mit am stärksten belastete Gelenk beim Skifahren und sorgt für das Abfedern von Unebenheiten und führt die Richtungsänderungen. Drehstürze oder Ruckartige Bewegungen, führen häufig zu Kreuzbandrissen. Dazu kommen Muskelzerrungen, Überdehnungen, Faserrisse und einschlafenden Zehen als weitere Probleme, von denen Wintersportlern häufig berichten.

 

Welche Probleme kann die footpower Einlage lösen?

Der Einsatz von hochelastischem Material, das jeder Bewegung des Fusses folgt, führt zu einer deutlichen Entlastung des beanspruchten Vorfusses, individuell positionierte Funktionselemente in der Einlage sorgen für eine natürliche Fussposition auch noch während der letzten Talfahrt und können damit die übermässige Kompression des Gewebes verhindern. Schlafende Zehen sind somit zum Beispiel adé. Durch die Aufrichtung des Fusses kann das Abkippen des Innenknöchels reduziert werden, was zur Verhinderung von Druckschmerzen am Knöchel führen kann.

footpower Soccer

 

Ein Fussballer ohne Knieschmerzen ist pokalverdächtig. Alle anderen sollten besser mal beim footpower-Spezialisten einlaufen:

Wie athletisch kann Fussball noch werden? Für den Zuschauer ist immer Luft nach oben. Für den Fussballer hat sich seit Klinsmann und Löw schon sehr viel geändert. Mittlerweile laufen Fussballer je nach Liga bis zu 10 – 12 km im Spiel. Darauf bereiten gute Trainer Ihre Mannschaft vor. Wie selbst jeder Strassenbolzer weiss, erhöht eine ausgezeichnete Kondition die Siegeschance. Aber es ist nicht nur die höhere Laufleistung. Ausgefeiltes funktionales Training verbessert die Athletik des Fussballers. Damit werden ganz andere taktische Bewegungsabläufe und ein intensiverer Körpereinsatz möglich. Der Zuschauer dankt es – der Körper des Athleten nicht unbedingt! Fussballer in Leistungsklassen operieren auf hohem Niveau am Limit ihrer körperlichen Fähigkeiten. Die zunehmenden Verletzungen zeigenes: Adduktorenprobleme, Muskelfaserrisse, Bänderrisse, Kreuzbandrisse, Prellungen.

 

Was können Laufschuh-Einlagen von footpower?

Auf Trainingsmethoden und den persönlichen Fitnesszustand hat footpower wenig Einfluss. Dafür können wir um so mehr am Fuss des Sportlers bewegen:

  1. footpower Einlagen für Fussballer sind generell so geformt, dass sie die Beweglichkeit nicht einschränken und auch keine zusätzlichen Schmerzen bereiten. Im Gegenteil. footpower Einlagen sollen Schmerzen verhindern und tragen sich angenehm.
  2. footpower Einlagen können falsche Gelenkstellungen in Fuss, Knie und Hüfte korrigieren. Die motorische Leistung soll dadurch optimal abgerufen werden können.
  3. footpower Einlagen sollen Schmerzen durch Fehlbelastungen der Gelenke und Bänder verhindern.

footpower Tennis

 

Wer steht auf rot und rotiert sich schwarz? Schmerzen vorprogrammiert! Besser mal beim footpower-Spezialisten aufschlagen.

Tennis ist ein Sport, der drei wesentliche Anforderungen an den Spieler stellt: Kraft, Ausdauer und Motorik. Ob Spitzensportler oder Freizeitspieler, jeder ist beim Spiel schnell in seinen jeweiligen Grenzbereichen unterwegs. Durch ein sinnvolles Kraft-, Ausdauer- und Techniktraining, können die Grenzen verschoben und Verletzungen vorgebeugt werden. Dennoch bleiben körperliche Belastungen, die zu folgenden spezifischen Problemen bei Tennisspielern führen können: Blutblasen im Bereich der Fusssohle. Die Fussarbeit während dem Spiel lässt hohe Scherkräfte zwischen Fuss und Schuh entstehen, die sich besonders unter den Grosszehen und dem Grosszehengrundgelenk (Fussballen) auswirken. Achillessehnenprobleme und Wadenzerrung (heftiges Zwicken in der Wade) sind typische Probleme die beim Aufschlag entstehen. Häufiges Umknicken kann zu Bänderdehnungen und Bänderrissen führen und letztlich eine andauernde Sprunggelenksinstabilitäten zur Folge haben. Schnelle Antritte und Brems-Stop-Bewegungen führen häufig zu schmerzhaften und langwierigen Zerrungen der hinteren Oberschenkelmuskulatur. Explosive Rotationsbewegungen auf haftendem Hallenboden führen nicht selten zu schmerzen im Knie („verdrehtes Knie”) oder gar zu Kreuzbandrissen.

 

Wie kann footpower Ihre Probleme als Tennisspieler lösen?

 

  1. schmerzfreies Training und Spielen durch Beseitigung lästiger Blasen
  2. gutes Bodenkontaktgefühl
  3. Stabilität des Sprunggelenkkomplexes