footpower Tennis

footpower Tennis

Wer steht auf rot und rotiert sich schwarz? Schmerzen vorprogrammiert! Besser mal beim footpower-Spezialisten aufschlagen.

Tennis ist ein Sport, der drei wesentliche Anforderungen an den Spieler stellt: Kraft, Ausdauer und Motorik. Ob Spitzensportler oder Freizeitspieler, jeder ist beim Spiel schnell in seinen jeweiligen Grenzbereichen unterwegs. Durch ein sinnvolles Kraft-, Ausdauer- und Techniktraining, können die Grenzen verschoben und Verletzungen vorgebeugt werden. Dennoch bleiben körperliche Belastungen, die zu folgenden spezifischen Problemen bei Tennisspielern führen können: Blutblasen im Bereich der Fusssohle. Die Fussarbeit während dem Spiel lässt hohe Scherkräfte zwischen Fuss und Schuh entstehen, die sich besonders unter den Grosszehen und dem Grosszehengrundgelenk (Fussballen) auswirken. Achillessehnenprobleme und Wadenzerrung (heftiges Zwicken in der Wade) sind typische Probleme die beim Aufschlag entstehen. Häufiges Umknicken kann zu Bänderdehnungen und Bänderrissen führen und letztlich eine andauernde Sprunggelenksinstabilitäten zur Folge haben. Schnelle Antritte und Brems-Stop-Bewegungen führen häufig zu schmerzhaften und langwierigen Zerrungen der hinteren Oberschenkelmuskulatur. Explosive Rotationsbewegungen auf haftendem Hallenboden führen nicht selten zu schmerzen im Knie („verdrehtes Knie”) oder gar zu Kreuzbandrissen.

Wie kann footpower Ihre Probleme als Tennisspieler lösen?

  1. schmerzfreies Training und Spielen durch Beseitigung lästiger Blasen
  2. gutes Bodenkontaktgefühl
  3. Stabilität des Sprunggelenkkomplexes